Durch den unglücklichen Termin zwischen Gardasee und WM und der miserablen Wetterprognose schafften es ganze 8 FDs zur heurigen Herbstregatta an den Attersee. Das als einzige gemeldete deutsche Team entschloss sich dazu, bei 10°C und Dauerregen auf’s Aufbauen zu verzichten. Damit blieben noch 7 wackere Teams, die sich am Samstag durch zwei knifflige Wettfahrten mit drehendem N, NO bzw. W, NW Wind kämpften.

Am Abend gab’s großartige Verpflegung in Form eines mehrgängigen Menüs beim SCK und unter der wohligen Wärme der Heizschwammerl wurde am von der Aquila Klasse gesponserten Freibier gearbeitet.

Der Sonntag spiegelte den Samstag wieder, nur diesmal Regen vollkommen ohne Wind. Damit blieb es bei den zwei Wettfahrten.

Vielen Dank an den SCK für die Gastfreundschaft und die perfekte Umsetzung den Umständen entsprechend, trotz der geringen Teilnehmerzahl.

Johannes, AUT60

Vollständige Ergebnisse

Bilder