All posts in News

Herbstregatta beim SCK

der SCK hat einen tollen Bericht zu den diesjährigen Herbstwettfahrten am Attersee verfasst.

Ich möchte mich hiermit ganz herlich für die Gastfreundschaft und die einwandfreie Abwicklung der Veranstaltung bedanken!

Bericht

Ergebnis

Bilder

 

 

 

Karwendelcup, EUROcup, internationale österreichische Staatsmeisterschaft und Tiroler Meisterschaft

Ein aus seglerischer Sicht und für die vielen mit angereisten Familien traumhaftes Wochenende beim SCTWV am Achensee: Hochsommerliche Temperaturen und gute thermische Windbedingungen sowie ein umfassendes Rahmenprogramm lockten 37 Booten aus sieben Nationen zur diesjährige internationale österreichische Staatsmeisterschaft der Flying-Dutchman Klasse – damit die größte Segelregatta am Achensee und eine der am stärksten besetzten internationalen FD-Regatten. Das starke internationale Feld kommt vor allem wegen den weit über die Landesgrenzen bekannten guten thermischen Windbedingungen jedes Jahr gerne zum Tiroler Bergsee, der sowohl Segler als auch Begleiter durch das traumhafte Panorama begeistert. Und an diesem Wochenende zeigte sich der Achensee von seiner besten Seite. Am Freitag konnte Wettfahrtleiter Georg Wietzorrek nach der Inspektion der Segel pünktlich bei Einsetzen des Nordwindes die Serie starten. Die Lokalmatadore Christoph Aichholzer und Philipp Zingerle setzten sich nach vier spannenden und engen Wettfahrten am Freitag mit zwei ersten und zwei dritten Plätzen an die Spitze des Feldes. Am Samstag wurde bei ähnlichen Bedingungen am Nachmittag vier weitere Wettfahrten gesegelt. Für die Tiroler lief dieser Tag nicht ganz nach Plan und sie mussten die Führung an die souverän segelnden Tschechen Jiri Hruby und Roman Houdek abgeben, die die Gesamtwertung und damit den Karwendelcup mit nach Hause nehmen durften.

Die österreichische Staatsmeisterschaft am SCTWV Achensee zählt zur hochkarätigen Europacup Serie, aber es wird auch gleichzeitig die Tiroler Meisterschaft dabei entschieden. Mit immerhin fünf Booten stellen die Tiroler Segler die in Österreich stärkste Flying Dutchman Flotte und belegen in der Staatsmeisterschaftswertung mit AUT 38 – Christoph Aichholzer / Philipp Zingerle – und AUT 39 – Martin Pfund / Christoph Zingerle auch die ersten beiden Plätze. Die Bronzemedaillie ging an AUT 15 – Gerhard und Rainer Ulrich vom SCK. Beachtlich ist auch, dass Ute Wagner mit Paul Hullenaar bei ihrer ersten FD Regatta gleich die Bronzemedaille in der Tiroler Meisterschaft ersegeln konnten. Es wird auch fleißig am Nachwuchs gearbeitet, denn die Klassenvereinigung stellt jedes Jahr für ein Team ein komplettes Regattaboot kostenlos zur Verfügung – das von Jakob und Maria Koch die ganze Saison über schon fleißig gesegelt wird!

Da die Serie bereits am Samstag Abend nach 8 gesegelten Wettfahrten abgeschlossen war, konnten die Teilnehmer den Grillabend und die Cocktail-Party im Bootshaus bis spät in die Nacht hinein genießen, auf ihre Erfolge anstoßen und die Regattatage im Detail diskutieren – oder einfach das Bootshaus rocken!

> zu den Ergebnissen

> Bilder von Ralph Linow

Karwendelcup, IÖSTM und Eurocup ante portas

Die 3-tägige Regatta am Achensee steht unmittelbar bevor. Natürlich werden die FD-Teams vom Achensee versuchen, eine tolle Veranstaltung zu organisieren (wir sind alle schon seit Wochen heftig am organisieren). Nun haben uns von offizieller Seite in paar Details erreicht, die wir hiermit auch an alle weiterleiten:

Der ÖSV hat bestimmte Regelungen bezüglich Vermessung für Staatsmeisterschaften. Daher unbedingt Messbrief mitbringen, Segel werden gestemplet und ev. nachgemessen. Ebenso Schleppleine, Schwimmwesten und Paddel müssen vorhanden sein. Zusätzlich könnten die Messmarken am Großbaum sowie die Länge der Spibäume nachgemessen werden – die Ausgleichsgewichte sollte sowieso jeder immer dabei haben 😉

Registrierung und Vermessung ist ab Donnerstag, 16:00 möglich! Bitte nutzt die Möglichkeit.

The upcoming 3-days event at Achensee is close. As the years before, FD-teams from Achensee are trying to organize a great event (actually we are busy with organization since weeks). Some details from ÖSV-officials have reached us lately. You should be aware of them:

ÖSV has certain regulations regarding measurement at national championships. Please be aware to have your measurement certificate at hand. Your sails will be stamped and maybe also checked quickly. Towing line, bouyancy aid and paddel need to be in place. In addition measurement marks at the boom and length of the spinnaker poles might be checked. All the compensational weigths must be in place anyway 😉

Registration and measurement opens on Thursday, 4pm! Please use the possibility and have your boat and sails ready.

Thermik Cup: Auftakt am Tegernsee

Am ersten August-Wochenende findet die traditionelle Silber-FD Regatta am Tegernsee statt und leitet damit die Thermik Cup Trilogie ein!

Es sind bereits ca. 30(!) Boote gemeldet, die sich auf gewohnte Gastfreundschaft des YCaT freuen – Meldeschluss ist am 03.08., bis dahin kann man hier noch melden.

 

Weiter geht’s am 17. bis 19. August am Achensee beim SCTVW, wo neben dem Thermik Cup auch noch der Eurocup und unseree diesjährige IÖSTM

ausgerichtet wird. Das legendäre Rahmenprogramm dürfte ja inzwischen bekannt sein!

 

Das Finale bildet heuer erstmals der Marina Preis in Torbole, Gardasee am Wochende darauf (23. bis 25. Augst), wo traumhafte Bedingungen garantiert sind – Melden zum Marina Preis.

 

 

Thermikcup Regelupdate!

Auch dieses Jahr gibt es wieder den Thermikcup zu gewinnen. Aufgrund der Erfahrungen der letzten Jahre haben wir uns für diese Saison überlegt, die Regeln etwas zu modifizieren. Bisher wurden die einzelnen Läufe gewertet und zu einem Gesamtergebnis zusammengefasst. Dieses Vorgehen war sowohl aus organisatorischer (Yeah riesen Exceltabellen), als auch aus sportlicher Sich nicht optimal. Deshalb wird das Wertungsystem vereinfacht. Es werden jetzt die Gesamtergebnisse zusammengezählt und das schlechteste Ergebnis gestrichen. Somit hat auch jemand der nur zwei Regatten segelt die Chance den Thermikcup zu gewinnen.

Kurzes Beispiel: 3. Platz am Tegernsee, 7. Platz am Achensee und eine Nichtteilnahme am Gardasee bei 35 Teilnehmern ergeben: 3+7+(36) = 10 Punkte (Streicher).

Sollte es zu einem Unentschieden kommen gewinnt derjenige, der das bessere Ergebnis bei der Regatta mit den meisten gestarteten Schiffen erzielt hat. Durch die Wertung der Gesamtergebnisse kann jetzt nicht mehr bei einzelnen Regatten ein uneinholbarer Vorsprung herausgesegelt werden. Und der Cup sollte bis zum letzten Tag spannend bleiben. Die Siegerehrung findet dieses Jahr am Gardasee statt.

Dieses Jahr sind folgende Regatten Teil des Thermikcups:

Silber FD Tegernsee 04.08-05.08
Eurocup und ÖStM Achensee 17.08-19.08
Eurocup Marina Preis Gardasee 23.08-25.08

Am besten für alle drei Regatten melden und einige der schönsten Thermikreviere im Alpenraum genießen!

Man sieht sich auf dem Wasser!

SAMI GER172