Kaum hat die Corona-verschleppte Saison begonnen, ist auch schon wieder September. Aber im Unterschied zum letzten Jahr, als wir am Ende einer verkorksten Saison dann am Ende auch noch bei Flaute und Regen tatenlos auf dem Attersee hinausschauen mussten, zeigte sich der Attersee von seiner besten Seite – seiner allerbesten Seite. Ein Rosenwind, wie der traumhafter nicht sein könnte. 

Deutlich dominiert haben diese Regatta die beiden bayerischen Teams, die Gesamtsieger GER 45 Michael Dorrer und Peter Kränkl sowie die zweitplatzierten GER 83 Jens Olbrysch und Tommy Danninger. Sie ließen wirklich nichts anbrennen und belegten in nahezu allen Läufen die Plätze 1 und 2. Deutlich knapper ging es auf den Plätzen 3, 4 und 5 zu: Am Samstag Abend nach 4 Wettfahrten und einem Streicher hatten AUT 15, AUT 60 und AUT 8 jeweils 10 Punkten. Auf der letzten Wettfahrt konnten sich die Vize Staatsmeister Gerhard und Rainer Ulrich sich auf die bevorteilte linke Seeseite absetzten, gleich gefolgt von AUT 60 Alex Mastnak und Johannes Hamminger. AUT 8 musste nach einer Kollision nach rechts wegwenden und das Gesamtergebnis schien bis zur letzten Runde besiegelt. AUT 8 konnte nochmals an AUT 60 vorbeziehen und die Führung bis auf die letzten Meter knapp verteidigen. Damit stand auch mit AUT 8 Marc Strittmatter und Manfred Panuschka die Gewinner der Öberösterreichischen Meisterschaft 2021 fest, vor AUT 60 und AUT 37 mit Kurt Pojer und Gregor Mayer.

Hier findet Ihr das Gesamtergebnis.

Viele schöne Bilder vom Samstag und Sonntag gibt es hier.

MARC AUT 8